Backfieber, Eierlauf und wo bleibt eigentlich der Frühling?

Frühling wo bleibst du?

Nur noch ein letzter Arbeitstag und dann geht's ins lange

Oster-Back-Wochenende.

Ich kann es kaum erwarten meine Nase in Backbücher zu stecken und den Ofen einzuheizen.

 

Die Frage ist nur, womit soll ich anfangen? Eine Torte backen und dekorieren? Mich den federleichten aber widerspenstigen Makrönchen stellen? Die ersten Cake Pops in Angriff nehmen? Ein knuspriges Brot in den Ofen schieben? Oder doch lieber versuchen formschöne Rosen auf süsse Cupcakes zu spritzen?

 

Am liebsten gleich alles auf einmal. Da gibt es nur eine Lösung: Tüchtig einkaufen, dann bleiben nämlich sämtliche Optionen erhalten. Am besten gleich eine halbe Hühnerfarm voller Eier von glücklichen Hühnern. Seit Ausbruch des Backfiebers ist der Eierverbrauch derart gestiegen, dass man sich die Anschaffung eines Huhns überlegen muss. Oh ja, ein gefiederter Freund auf dem Balkon, das wär was!

 

Da trifft es sich gut, dass man anscheinend problemlos 2 Eier pro Tag verdrücken darf, ohne dass einem der Cholesterinspiegel dies übel nimmt. Wissenschaft sei Dank. Fragt sich nur wie das bei den Schoggi-Hasen aussieht... Auf Schokolade verzichten kommt überhaupt nicht in Frage. Da hilft wohl nur eins: Endlich wieder mit dem Laufen anfangen.

Am besten gleich wenn jedes freie Fleckchen in der Küche mit verschmierten Töpfen, eingemehlten Schüsseln und unzähligen Backzutaten überstellt ist, und der Abwasch sich einfach nicht mehr länger hinauszögern lässt. Das wäre eine gute Gelegenheit sich in den Wald zu verdrücken. Nun komm schon endlich und zeig dich Frühling!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0